Dr. med. vet. Paul Münsterer,
Jahrgang 1951

Beruflicher Werdegang:
  • Besuch der humanistischen Gymnasien Ettal, Schäftlarn und Scheyern
  • Studium in München, Examen 1985, Promotion 1987
  • 1985 bis 1989 Assistent in einer Nutz- und Kleintierpraxis
  • ab 1989 eigene Praxis für Nutz- und Kleintiere in Benediktbeuern, Landkr. Bad Tölz
  • seit 1987 amtlicher Tierarzt
  • Bereich und Zusatzbezeichnung: Hygiene- und Qualitätsmanagement im Lebensmittelbereich

Standespolitisches Engagement:
2008 bis 2013 Erster Vizepräsident der Bayerischen Landestierärztekammer
2008 bis 2013 Erster Vorsitzender des Tierärztlichen Bezirksverbandes Oberbayern
2003 bis 2008 Erster Vorsitzender des Tierärztlichen Bezirksverbandes Oberbayern
Ausschuss für Fragen des Berufs- und Standesrechts
Ausschuss für Fragen der tierärztlichen Praxis
Delegierter der Bayerischen Landestierärztekammer 1999 bis 2001 und 2003 bis 2008

Ziele:
  • Verbesserung der Kontakte zu den Mitgliedern
  • Bekämpfung der Industrialisierung in der Tierhaltung
  • Reduzierung des Arzneimitteleinsatzes in der Landwirtschaft
  • Kritische Betrachtung der Bestandsbetreuung
  • Qualitätsmanagement ja, aber nicht als Scheinfassade für Kontrollen
  • Gegner von Pharmazielobbyismus und Autobahntierärzten
  • Durchsetzung ehrlicher, nachvollziehbarer Berufspolitik für die Mitglieder, auch gegen Widerstände


2019 TBV-OBB